Grundregeln vollwertiger Ernährung

Grundsätze der vollwertigen Ernährung sind:

  • Eine vollwertige Ernährung sollte in ihrem Energiegehalt den individuellen Energiebedarf berücksichtigen.
  • Sie sollte alle lebensnotwendigen Nährstoffe (Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe) in ausreichender Menge enthalten und den Nährstoffbedarf decken.
  • Bei der vollwertigen Ernährung gibt es keine Ge- oder Verbote, sondern Empfehlungen, bestimmte Produkte zu bevorzugen und andere eher zu meiden.
  • Eine vollwertige Ernährung kann mit Fleisch oder aber als vegetarische Kostform ohne Fleisch praktiziert werden (dann bezeichnet man sie als "ovo-lakto-vegetabil" = mit Eiern und Milchprodukten).
  • Abwechslungsreich, vielseitig und ausgewogen soll sie sein, damit die Zufuhr aller notwendigen Substanzen gewährleistet ist.
  • Verwendet werden sollen qualitativ hochwertige Lebensmittel, möglichst in frischer bzw. tiefgekühlter Form.

    
Regel 1:  Vielseitig essen

Regel 2:  
Täglich Getreideprodukte und Kartoffeln, Vollkorn bevorzugen

Regel 3: 
 Gemüse und Obst: Nimm 5“ am Tag

Regel 4:  
Täglich Milch und Milchprodukte, ein- bis zweimal in der Woche
              Fisch: Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen

Regel 5:  
Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel, auf die Fettqualität
              kommt es an

Regel 6: 
Zucker und Salz in Maßen

Regel 7:  Reichlich Flüssigkeit

Regel 8:  Schmackhaft und schonend zubereiten

Regel 9:  Nehmen Sie sich Zeit, genießen Sie Ihr Essen

Regel 10:
  Achten Sie auf Ihr Gewicht und bleiben Sie in Bewegung