Alkoholische Getränke

Alkohol wirkt zumeist blutzuckersenkend.
Vor allem wenn der Diabetes medikamentös behandelt wird, kann unkontrollierter Alkoholkonsum daher zu einer schweren Unterzuckerung führen. Im Extremfall kann es sogar zur Bewusstlosigkeit kommen.

Deshalb ist es wichtig, dass in engem Zusammenhang mit Alkohol immer eine kohlenhydratreiche Mahlzeit gegessen wird. Typ-2-Diabetiker sollten darüber hinaus bedenken, dass jedes alkoholische Getränk sehr viele Kalorien enthält (1 g Alkohol = 7 kcal) und sehr appetitanregend wirkt.

Unter diesen Umständen bedingt geeignet sind:
trockener Wein, extra trockener Sekt, 0,2 l Bier, alles im Rahmen einer Mahlzeit. Ab und zu ein Glas dieser Alkoholika geht in Ordnung, wenn sich Alkohol nicht durch eventuell vorhandene Folgeerkrankungen des Diabetes vollkommen verbietet.
Für Diabetiker ungeeignet sind alle Alkoholika, die viel Zucker enthalten, z.B.: süße Weine, Liköre, süßer Sekt, süße Biere.

Zumindest muss der Typ-1-Diabetiker die Kohlenhydrate (BE) berechnen und der Typ-2-Diabetiker die kcal beachten. Das Problem bei kohlenhydratreichen Alkoholika ist generell, dass ihre Stoffwechselwirkung nur schwer abzuschätzen ist.
    
Folgende Regeln sollten Sie beachten:

  • Beugen Sie Unterzuckerungen vor, in dem Sie wenig Alkohol trinken.
  • Für alkoholische Getränke sollte kein Insulin gespritzt werden.
  • In Maßen trinken: 2-Gläser-Regel
  • Niemals Alkohol vor oder während körperlicher Belastung trinken.
  • Niemals Alkohol auf leeren Magen trinken.
  • Niemals für den Alkohol irgendwelche kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel weglassen.

Kohlenhydratarme bzw. kohlenhydratfreie alkoholische Getränke (in Maßen geeignet)

  • Bier z.B. Light-Bier, Diät-Pils (höherer Alkoholgehalt)
  • Wein z.B. Weine mit gelbem Weinsiegel (Restzuckergehalt < 4 g/l max. 9 g/l), ausländische trockene Weine (secco, sec, seco), Apfelwein
  • Sekt z.B. Brut, extra trocken oder extra dry (o-6 g/l Restzucker)
  • Branntweine

alkoholische Getränke, die einen hohen Restzuckergehalt haben (ungeeignet)

  • aufgesetzte Brände (Apfelkorn)
  • Liköre
  • liebliche Weine (rotes Weinsiegel oder Spätlese)
  • Dessertweine
  • süße Obstweine
  • trockener, halbtrockener und milder Sekt (15-50 g/l Restzuckergehalt möglich)