Restaurant

Die BE abschätzen
Auf der Speisekarte sollten Sie die Gerichte auswählen, bei denen Sie die kohlenhydrathaltigen Beilagen gut abschätzen können. Eintopfgerichte, Pizza, Lasagne oder viele landestypische Gerichte erfordern etwas Erfahrung. Zur Kontrolle sollten Sie eineinhalb bis zwei Stunden nach der Mahlzeit Ihren Blutzucker messen.

Ob im Ausland oder bei einem Aufenthalt in anderen Regionen Deutschlands, Sie möchten sicher auch landestypische Gerichte probieren. Bei Reisen in südliche Länder wie Italien, Spanien, Griechenland oder Malta können Sie sich die vielfältigen Gerichte der mediterranen Küche schmecken lassen. Traditionell sind Gemüse, frisches Obst, Käse und Fisch wichtige Bestandteile dieser Ernährung, die reichlich wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, Pflanzenschutzstoffe (Antioxidantien) und Ballaststoffe liefern. Kräuter wie Thymian, Basilikum, Rosmarin und Oregano sowie Knoblauch werden in der mediterranen Küche häufig verwendet und tragen zur gesunden Kost bei.

Als Zubereitungsfett für warme Speisen und Salate ist Olivenöl üblich, das sich durch seinen hohen Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren auszeichnet.

Den Kohlenhydratgehalt von Ihnen bisher unbekannten Getreidegerichten (zum Beispiel Bulgur, Kuskus) können Sie von bekannten Lebensmitteln ableiten. Denn alle Getreidesorten haben einen ähnlichen Kohlenhydratgehalt. Zwei bis drei Esslöffel gekochtes Getreide entsprechen einer Kohlenhydratportion (zehn bis zwölf Gramm Kohlenhydrate).

Gehen Sie ähnlich bei unbekannten Brotsorten vor, zum Beispiel bei Tortillas aus Maismehl. Beachten Sie den meist hohen Zucker- und Kaloriengehalt von Desserts wie Tiramisu oder Mousse au Chocolat. Inzwischen werden diese auch bei uns angeboten. So können Sie schon zu Hause Erfahrungen sammeln, wie sich Ihre Blutzuckerwerte im Urlaub nach dem Genuss dieser Speisen unter Kontrolle halten lassen.