Eiweiße

Eiweiß wird im menschlichen Körper für den Zellaufbau, das Wachstum sowie für die Blut- und Hormonbildung benötigt –ist also sehr wichtig für uns.

Das tierische Eiweiß
kann dabei von unserem Organismus besser verwertet werden, hat aber viele versteckte Fette, sprich Kalorien.

Die Kombination macht es! Beispiele: Essen Sie Kartoffeln zusammen mit Fisch oder magerem Quark und die Linsensuppe mit einer Scheibe Vollkornbrot. Auf diese Weise erhalten Sie ausreichend hochwertige Eiweiße, sparen aber jede Menge Kalorien.
    
Eiweiß ist enthalten in:

  • Fisch
  • Fleisch und Wurst
  • Gemüse
  • Milch und Milchprodukten
  • Eiern
  • Hülsenfrüchten (Bohnen, Linsen, Soja)
  • Kartoffeln
  • Getreideprodukten (Brot, Nudeln, Reis)
  • Nüssen

Zu viel Eiweiß ist nicht gut!

Diabetiker müssen bei der Eiweißaufnahme allerdings vorsichtig sein. Zu große Mengen Eiweiß können nicht nur die Nieren schädigen, sondern auch zu erhöhtem Blutzucker führen.

Ein hoher Eiweißkonsum bewirkt, dass die Nieren bei der Eiweißverarbeitung sehr viel mehr leisten müssen.

Dies kann selbst bei Menschen mit gesundem Stoffwechsel auf Dauer zu eingeschränkter Nierenfunktion führen. Bei vielen Diabetikern kann die Nierenfunktion aber bereits eingeschränkt sein. Eine zusätzliche Belastung sollte man daher unbedingt vermeiden.